Gruppenangebote

Hier erlebst Du eine Pause, eine Auszeit vom Alltag. Du kannst bei mir eine Zeit der Klänge, der Stille und der Achtsamkeit verbringen und Dich und deinen Körper wieder neu spüren.

In den Räumen der Osteopathie Praxis Kai Prinzhorn, Am Spitzenend 3a, 32479 Hille-Hartum, biete ich Achtsamkeitsmeditationen,  Klangmeditation oder Fantasiereise mit Klang an. Die aktuellen Termine findest Du unter: https://klangerlebnis-sigridhoehr.de/termine-von-klangerlebnis-sigrid-hoehr/

„Fantasiereisen und Klang – eine perfekte Kombination“

Hast Du schon mal eine klangbegleitete Fantasiereise erlebt?

Wenn ja, hast Du vielleicht auch erlebt, wie die Verbindung von Fantasiereisen und Klang ihre ganz besondere Wirkung entfaltet, die tief berührt. Fantasiereisen lenken unsere Aufmerksamkeit, sprechen unsere Fantasie und Kreativität an und können in uns innere Bilder entstehen lassen, positive Gefühle wachrufen und uns so Wohlbefinden, Erholung und Inspiration schenken. Die harmonischen Klänge von Klangschalen (und Gongs) unterstützen diesen Prozess auf einmalige Weise und lassen eine ganz besondere Atmosphäre der Leichtigkeit, Tiefe und Gemeinschaft entstehen.

Sie erwecken die vorgetragenen Geschichten regelrecht zum Leben!

Fantasiereisen, die oft auch als Traumreisen bezeichnet werden, können sich an Menschen jeden Alters richten und verschiedene Zielsetzungen bzw. Themen
haben, z.B.:

• Sich-einfach-nur-wohl-fühlen
• Eine entspannende Auszeit vom Alltag
• Zugang zu (ungenutzten) Ressourcen aktivieren
• Lernprozesse verstärken
• Kreativität anregen
• (Neue) Lösungen für Probleme finden
• Gesundheit stärken
• Genesungsprozesse unterstützen
• u.v.m.

Mit klingenden Fantasiereisen sprechen wir eine Einladung aus, innezuhalten und sich durch Bilder und Impulse in die innere Wirklichkeit zu begeben. Fantasiereisen fördern die Entspannung und damit einen gesunden Umgang mit Stress.
Sie erleichtern das Loslassen von gewohnten Denkschemata, wodurch sich neue Möglichkeiten für ein produktiv-schöpferisches Denken ergeben, und sie wirken bewusstseinserweiternd. Dadurch, dass die Welt mit anderen, sonst weniger genutzten Fähigkeiten des Gehirns wahrgenommen wird, werden auch Kreativität sowie assoziatives und bildhaftes Denken gefördert, was gerade für das Lernen und Problemlöseverhalten von enormer Bedeutung ist.
Klang, Sprache und die entstehenden „inneren Bilder“ und Gefühle verschmelzen bei klangbegleiteten Fantasiereisen zu einem kraftvollen Erlebnis, das nachhaltig in unseren Alltag hineinwirken und unser Leben positiv beeinflussen kann. (Text aus: Kraftquelle Klang, Broschüre des Internationalen Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V.)

Probiere es einfach mal aus! 

„KlangEmbodiment®Meditation als Kursangebot“

Werde zum Experten deines Seins. Pflege dein Körper-Geist-Seele-System und sei Du selbst auf allen Ebenen deines Lebens. 

Embodiment = Körpererleben/Verkörperung

Warum den Körper nicht nutzen, wenn wir ihn doch immer dabei haben.

KlangEmbodiment® hilft Die zutiefst, mit jeder Faser deines Körpers verbunden zu sein. So kannst Du die feinen Impulse und Informationen deines Körpers viel früher wahrnehmen als jetzt und gut für dein Wohlbefinden sorgen.

Mit dieser tiefen Verbindung kannst Du viel eher deine Bedürfnisse wahrnehmen, dafür einstehen und gleichzeitig mit den Ressourcen deines Körpers einen wirkungsvollen Ausgleich für dein ganzheitliches Wohlbefindend und damit für deine Gesundheit gewinnen.

Dein Körper kennt den Weg dorthin, wo Klarheit, Wohlgefühl und Gesundheit deinen Tag bestimmen.

Termine: Kursdaten, 19.10. / 26.10. / 02.11. / 09.11. / 16.11. / 30.11.2022 jeweils von 19 – ca. 21 Uhr – 8 Teilnehmer.

Wo: Osteopathie Praxis Kai Prinzhorn Am Spitzenend 3a, 32479 Hille-Hartum

Kosten: 150,- Euro p.P. für 6 Einheiten.

An diesen sechs Abenden darfst Du ganz tief ins spüren kommen.

Rückfragen und Anmeldung unter 0176 50227512 telefonisch/WhatsApp oder per eMail unter: klangerlebnis-info@web.de   

„Achtsamkeitsmeditation oder Achtsamkeitskurs mit Klang“

Achtsamkeit ist ein viel genutzter Begriff, der vor allem durch die wissenschaftliche Fundierung des MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) nach Jon KabatZin an Beachtung gewonnen hat. Hier finden sich verschiedene Parallelen zu den Klangmethoden, wie sie am PHI gelehrt und von unseren Verbandsmitgliedern praktiziert werden. Mit der entsprechenden Ausrichtung können Klangübungen eine ideale Form der Achtsamkeitspraxis sein und auch transzendente Erfahrungen ermöglichen, wie sie der Bewusstseinswissenschaftler T. Hinterberger beschreibt (Fachzeitschrift Klang-Massage-Therapie 12/2017).


Unser Körper ist ein feines Messgerät, das jede Stimmung, jede Emotion und jede Welle von Stress anzeigt. Den Körper gut zu spüren, bedeutet deshalb, ein Frühwarnsystem zu haben, das reagiert, bevor zum Beispiel Rückenschmerzen chronisch werden. Eine bekannte Achtsamkeitsübung hierzu ist der „Body-Scan“, der wie die „Klang-Körper-Reise“ von Peter Hess dazu einlädt, in der präsenten Wahrnehmung zu bleiben und Stück für Stück mental durch den Körper zu wandern, den Atem zu beobachten – frei von Bewertung oder Analysen. In der Tiefenentspannung gelingt es mehr und mehr die Haltung eines Beobachters einzunehmen und sich von allem Aktuellen zu lösen – egal ob Stress, Schmerzen oder Sorgen. (Text aus: Kraftquelle Klang, Broschüre des Internationalen Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V.)

„Meditationen oder Gedichte mit Klang untermalen“

Natürlich bieten sich die Klänge der Klangschalen (und Gongs) auch für die Untermalung von Gedichten oder Meditationen an. Diese können dadurch an Tiefe und Ausdruck gewinnen!

Vor lauter Lauschen und Staunen sei still.
Vor lauter Lauschen und Staunen sei still.
Du mein tieftiefes Leben;
Dass du weißt, was der Wind dir will.
Eh noch die Birken beben.
Vor lauter Lauschen und Staunen sei still.
Und wenn dir einmal das Schweigen sprach,
Lass deine Sinne besiegen.
Jedem Hauche gib dich, gib nach,
Er wird dich lieben und wiegen.
Vor lauter Lauschen und Staunen sei still.
Und dann, meine Seele, sei weit, sei weit.
Dass dir das Leben gelinge,
Breite dich wie ein Feierkleid
Vor lauter Lauschen und Staunen sei still.
Der Klang führt in die Stille.


Rainer Maria Rilke
(aufbereitet für eine Klangbegleitung von Ulrich Krause)